Gelsensport (SSB Gelsenkirchen) e. V.SBW NRW
Menu
Suche NRW-Sport-Konto

LEVADA ERLEBNISSE: WANDERN AUF MADEIRA Wanderungen voller Eindrücke!

Steile Berggipfel ragen in den azurblauen Himmel, farnbedeckte Hochebenen, dichte Lorbeerwälder, grüne Täler und karge, vulkanische Gesteinsfelder sowie rauschende Wasserfälle, schroffe Klippen und verträumte Buchten - und nicht zu vergessen:
Überall grünt und blüht es! Alles das ist Madeira - ein Fest für Ihre Sinne!

Diese üppige Insel voller prächtiger Eindrücke im Atlantik werden Sie erwandern.

Die Levada-Wanderungen verbinden sich mit Touren von durchaus alpinem Charakter, die Sie allesamt bei zumeist frühlingshaften Temperaturen unternehmen.

Und immer wieder stoßen Sie auf urige Bergdörfer, kleine Küstenorte und verträumte Fischerdörfer!
Erleben Sie ideale Wanderbedingungen auf dieser grünen Insel!

Dieses Reiseangebot ist richtig für Sie, wenn nachfolgende Punkte zutreffen:
• Sie möchten unter südlicher Sonne im idealen Klima wandern und das Atlantik-Flair genießen!
• Sie verfügen über Wandererfahrung und möchten – auch erstmals – im alpinem Gelände wandern gehen!
• Sie verfügen über eine gute Grundkondition!

Durch die farbliche Aufteilung erhalten Sie einen groben Überblick über den Schwierigkeitsgrad der Wandertour.
Tourprofil: 60% blau + 40% rot

Blau
Wanderreise: einfache Bergwege, die überwiegend gut zu begehen sind, teilweise aber auch schmal sind. Überwiegend auf befestigten Wanderwegen sowie auch über Wiesen oder steinige Wege. Gute Grundkondition sollte vorhanden sein (T1 nach SAC Skala)!

Rot
Wanderreise: mittelschwere Bergwege, die überwiegend schmal und oftmals auch steiler angelegt sind, ggf. mit der ein oder anderen absturzgefährdeten Passage. Überwiegend auf unbefestigten Wanderwegen. Neben guter Kondition sind Trittsicherheit im Gelände und auch Schwindelfreiheit notwendig (T2 nach SAC Skala)!

 


Inhalt

Die Anreise zum Flughafen gestalten Sie individuell. Ein Rail & Fly Ticket ist im Reisepreis enthalten.
Unsere Gruppe trifft sich ca. zwei Stunden vor dem Abflug am Flughafen in Düsseldorf. Die voraussichtliche Abflugzeit ab Düsseldorf ist am 07.04.18 um 06:45 Uhr geplant. Der Rückflug ab Madeira erfolgt am 14.04.18 voraussichtlich um 10:50 Uhr mit kurzem Zwischenstopp in Porto Santo. Verschiebungen der Flugzeiten sind möglich. Die genauen Abflugzeiten stehen ca. 8 bis 14 Tage vor Abreise fest.

Im malerischen Dorf Ponta do Sol empfängt uns das ****Hotel Enotel Baia mit einer Aussicht auf den Atlantik direkt gegenüber von einem Kiesstrand. Das ruhige Ambiente ist ideal für unsere Wandergruppe. In nur 25 Minuten erreicht man Funchals, die Hauptstadt Madeira, und der Flughafen ist 40 Minuten entfernt. Aus allen Zimmern hat man einen Blick über das Meer oder über die Kirche aus dem 15. Jahrhundert.

Als Ausrüstung benötigen Sie in jedem Fall feste, über die Knöchel reichende Wanderschuhe, einen Tagesrucksack (ca. 20l) mit Trinkflasche und Tagesverpflegung sowie wetterfeste Bekleidung und Regenschutz. Empfehlenswert sind sicher auch Teleskop-Wanderstöcke.
Wir führen unsere Wandertouren sternförmig von unserem Hotel aus durch. Teilweise starten und beenden wir die Touren direkt am Hotel, manchmal fahren wir unseren Ausgangspunkt an.

Weitere Kosten für unsere Teilnehmer entstehen vor Ort durch die Verpflegung außerhalb der Halbpension sowie eventueller Kosten während der Touren durch Besichtigungen, Eintrittsgelder oder Transferkosten (Seilbahnen), die nicht in unserem Leistungspaket aufgeführt sind, aber auch in der frei verfügbaren Zeit individuell unternommen werden können.

UNSER PROGRAMM
Programmänderungen vorbehalten
Steil ragen die Berggipfel in den azurblauen Himmel, dazwischen liegen weite farnbedeckte Hochebenen, dichte Lorbeerwälder, lieblich-grüne Täler und karge, vulkanische Gesteinsfelder wechseln sich ab. Mancherorts graben sich rauschende Wasserfälle und Bäche in das Gestein, bilden tiefe Schluchten und bahnen sich ihren Weg zu den Küsten mit ihren wilden, schroffen Klippen und verträumten Buchten. Serpentinen schrauben sich hinauf in das Gebirge, sanft wellen sich grüne Hügel, und auf Terrassenfeldern ranken Weinreben. Überall grünt und blüht es: Blaue Schmucklilien, Veilchen und Vergissmeinnicht, leuchtend rote Bougainvillea, rosafarbene Oleander- und Hortensienbüsche, weiße Orchideen und gelbe Frangipani strecken ihre Köpfe in das Sonnenlicht. Der betörende Duft der Blütenpracht mischt sich mit der salzigen Luft des Atlantiks - ein Fest für die Sinne. Zu verdanken ist diese Pracht den Portugiesen und Engländern, die einst die Insel wie einen üppigen Garten mit Blumen aus allen Teilen der Welt - aus Südafrika und Asien - schmückten.

Daneben betten sich urige Bergdörfer, kleine Küstenorte und verträumte Fischerdörfer in die Landschaft. An der Südküste der Insel thront die Hauptstadt Funchal in ihrer weiten Bucht. Einem Amphitheater gleich, richten sich zu drei Seiten die steilen Berghänge auf. Mit Blick auf den Hafen, die Masten der Segelboote, riesige Kreuzfahrtschiffe, luxuriöse Yachten und den weiten Atlantik schmiegen sich die Gebäude der Stadt an die Hänge. Die Insel Madeira wird von der Wärme des Golfstroms umspült, was die Ursache für die angenehmen Sommertemperaturen und die milden Winter ist. Wegen dieses moderaten Klimas ist Madeira als ganzjähriges Urlaubsziel so attraktiv und beliebt.

Mitten im Atlantik präsentieren wir Ihnen die folgende Auswahl an Touren für jeden Geschmack und jeden Anspruch. Erst in jüngster Zeit wurden interessante Wege neu angelegt, uralte Pfade hat man restauriert, und auf den inseltypischen Levadas (offene Wasserkanäle) erreichen Wanderer Gebiete, die Nur-Urlauber niemals zu Gesicht bekommen. Das Beste zum Schluss: Auf Madeira sind die Wanderbedingungen das ganze Jahr über ideal.
Die nachfolgende Tourenauswahl gibt einen detaillierten Eindruck von unserem Angebot vor Ort. Ergänzungen, Änderungen oder Streichung einzelner Tourenziele bzw. eine Veränderung der Wegstrecke können durch unseren Wanderführer vor Ort entschieden werden, u.a. auch unter Berücksichtigung örtlicher Gegebenheiten wie z.B. der Wetterlage oder den Wegeverhältnissen, aber auch zur Sicherheit aller Teilnehmer. Ebenfalls werden wir bei der Auswahl der Tourenziele, im Rahmen der Ausschreibung, auf die Leistungsfähigkeit der gesamten Teilnehmergruppe achten. Auch können Änderungen im vorgesehenen Programmablauf auftreten, wenn Umstände, die zum Planungszeitpunkt nicht absehbar waren, dies erforderlich machen.


Ziele

Unsere Wandertouren werden folgendes Profil haben:
• Unsere reinen Gehzeiten betragen je Tour ca. 3½ bis zu 6 Stunden mit Tagesgepäck!
• Wir wandern auf befestigten und unbefestigten Wegen!
• Wir wandern pro Tour zwischen ca. 300 bis durchaus ca. 1.100 Höhenmeter!

Das Tal von Tabua - Levadatour durch das schöne Tal der Ribeira da Tabua!
Unser Transfer-Bus bringt uns bis nach Corujeira. Exotische Früchte wie Avocados, Mangos, Maracujas, Papayas sowie Bananen sind bereits bei der steilen Busanfahrt zur Levada Nova zu bewundern. Die schmale Levada Nova macht noch nicht allzu viel her, doch wir genießen bereits einen weiten Ausblick auf die dicht besiedelten Hänge des Tabua-Tals. Auf kleinen Parzellen im Talschluss werden Bananen, Süßkartoffeln und Taro angebaut. So manche der Terrassen an den Talflanken liegen aufgrund der anhaltenden Landflucht brach. Die ersten ausgesetzten Passagen lassen nicht lange auf sich warten und auch ein 75 m langer Tunnel muss durchlaufen werden (Taschenlampe erforderlich!). Im Talschluss berührt die Levada den Weiler Sitio da Ribeira da Tabua. Nun läuft die Levada auf der westlichen Talseite wieder meerwärts. An der Hauptstraße in Tabua angelangt, wandern oder fahren wir zum Hotel zurück. Eine Tagestour mit ca. 100 Höhenmeter im Anstieg und ca. 400 Höhenmeter im Abstieg sowie ca. 3½ Std. reine Gehzeit bei ca. 11 Kilometern!

Vom Risco-Wasserfall bei Rabacal zu den 25 Quellen im Quellgebiet des Hochlands!
Die Levada der “25 Quellen“ entwässert Rabacal und bringt das kostbare Nass ins Kraftwerk von Calheta. Der romantische Kanalweg durch Erikasträucher und Lorbeerwald gehört zu den schönsten und beliebtesten Levadarouten der Insel. Viele kleine Wasserfälle rauschen hier über bewachsene Felswände in einen See hinab. Unser Taxibus bringt uns zum Ausgangspunkt der Tour. Nach wenigen Minuten stehen wir vor dem Risco-Wasserfall, dessen Wasser sich vom Lagoa do Vento aus 100 m Höhe eine glatte Wand hinab stürzt. Ein Besuch hier gehört zum Pflichtprogramm eines jeden Madeira-Besuchers. Einen möglichen Abholpunkt erreichen wir nach Durchquerung eines 800 m langen Reitertunnels, oder wir gehen zum Forsthaus zurück und lassen uns mit dem dort verkehrenden Pendelbus zurück bringen. Eine Tagestour mit ca. 100 Höhenmeter im Anstieg und ca. 400 Höhenmeter im Abstieg sowie ca. 5 Std. reine Gehzeit!

Über den Eselspass in den Kessel von Curral das Freiras!
Diese Wanderung führt uns in das von sehr hohen Bergen eingeschlossene Tal Curral das Freiras in der Inselmitte. Das Tal gehört zu den schönsten Landschaften auf Madeira. Eine Tagestour mit ca. 500 Höhenmeter im Anstieg und ca. 700 Höhenmeter im Abstieg sowie ca. 4½ Std. reine Gehzeit!

Von Queimadas zum Caldeirao Verde - die Tour in den grünen Kessel!
Bereits die Hinfahrt mit unserem Taxi-Bus über Santana nach “Queimadas“ ist sehr beeindruckend. Über 800 Höhenmeter schrauben sich kleine Straßen hinauf. Durch wilde, abgelegene Seitentäler und Urwald führt die spektakuläre Levadawanderung zum “Caldeirao Verde“ in 1000 Meter Höhe. An bis zu 100 m abfallende Stellen vorbei haben wir bald einen Blick zur Nordküste hinunter, tief unten liegt idyllisch auf einem Plateau der Weiler Ilha. Wir durchqueren insgesamt 4 Tunnel. Eine Taschenlampe ist unbedingt notwendig. Wir passieren mehrere Wasserfälle, wovon einer aus 100 m Höhe einen Tümpel auffüllt. Eine Tagestour mit ca. 50 Höhenmeter im Anstieg und ca. 50 Höhenmeter im Abstieg sowie ca. 3½ Std. reine Gehzeit bei ca. 12,5 Kilometern!

Paul do Mar – Große Küstenrunde im Westen Madeiras!
Für den ausgedehnten Rundweg an der Westküste der Insel sollte man etwas Kondition mitbringen. Unser Taxi-Bus bringt uns nach Paul do Mar. Es folgt ein langer steiler Aufstieg durch eine anspruchslose Küstenflora mit Kakteengewächse und Agaven. Am ersten Aussichtspunkt auf 314 m Höhe bietet sich eine Atempause an. Über uns können wir schon die Kirche von Faja da Ovelha sehen. Wir streifen das Dorf Maloeira - in der nahen Snackbar Moinho können wir uns erfrischen. Den weiteren Rückweg zum Hotel Jardim Atlantico können wir - je nach tagesaktueller Kondition - über Prazeres nehmen oder durch die Schlucht der Ribeira Seca ou do Paul abkürzen. Unser Taxi-Bus erwartet uns in jedem Fall am Hotel Jardim Atlantico. Eine Tagestour mit ca. 700 Höhenmeter im Anstieg und ca. 300 Höhenmeter im Abstieg sowie ca. 5 Std. reine Gehzeit bei ca. 15 Kilometern!

Vom Balkon der tiefen Blicke auf die Hochebene Feiteras de Baixo (1.170 m)!
Wir kombinieren hiermit zwei Touren: nachdem unser Taxi-Bus uns an der Forellenzucht in Ribeiro Frio abgesetzt hat, geht es zu der spektakulären Aussichtsbalkon “Balcoes“. Nach nur 20 Minuten können wir bei gutem Wetter die Aussicht auf die drei höchsten Gipfel des Zentralmassivs genießen. Wieder zurück zum Ausgangspunkt beginnen wir eine Tour zur Hochebene über dem Lorbeerwald. Wenn es das Wetter gut meint, ergeben sich prächtige Aussichten auf Madeiras höchste Gipfel. Diese Unternehmung lässt sich gut mit einer Stadtbesichtigung der Hauptstadt Funchal kombinieren. Die Stadt ist sehr sehenswert und dabei überschaubar. Eine Tagestour mit ca. 300 Höhenmeter im Anstieg und ca. 300 Höhenmeter im Abstieg sowie ca. 3½ Std. reine Gehzeit bei ca. 11 Kilometern!

Pico Grande (1.654 m) - Eine rassige Gipfeltour mit alpinem Charakter!
Der Pico Grande ist einer der auffälligsten Berge Madeiras. Nicht der höchste, aber mit seinem frei stehenden Bergstock der auf einem mächtigen Sockel aufsitzt, fasziniert er im Gipfelbereich durch von Wind und Wetter bizarr geschliffene Tuff-Formationen. Wer den Gipfelkopf nicht besteigen möchte, kann gut auf dem schönen Rastplatz davor einige Minuten warten.

Über den Encumeada-Pass zum Pico Ruivo (1.862 m)!
Eine Kammwanderung der Superlative über die Wetterscheide von Madeira. Dieser Kammweg gehört zu den großen alpinen Bergtouren von Madeira. Besonders reizvoll: Der Weg wechselt mehrmals die Kammseite und erlaubt Blicke auf die Nordküste, mal auf die Südseite nach Curral und Ribeiro Brava. Zu sehen ist aber auch, dass bei den Waldbränden 2010 und 2012 die einst dichten Heidebusch-Bestände arg gelitten haben. Eine Tagestour mit ca. 1.140 Höhenmeter im Anstieg und ca. 550 Höhenmeter im Abstieg sowie ca. 6 Std. reine Gehzeit bei ca. 12,5 Kilometern!

 


Veranstaltungszeitraum

07.04.2018 - 14.04.2018

Einzeltermine/Orte (1 Termine)

Leistungen

  • Flug ab/an Düsseldorf nach Madeira incl. Transfer Flughafen - Hotel und zurück sowie Rail & Fly Ticket
  • 7 Übernachtungen in Zimmern nach Wahl mit Dusche/WC, Fön, TV, Klimaanlage, Safe
  • Halbpension (Frühstücks- und Abendbuffet) - vegetarisches Essen möglich
  • 6 Tage Wanderführung
  • Sportbund Reiseleitung
  • Nutzung vom Innenpool
  • Versicherungspaket

Für anfallende Transferkosten vor Ort (Bus und Schiff) sowie Kurtaxe sind zusätzlich ca. EUR 80,- einzuplanen.

 

Gebühren/Preise

DZ 1.169,00 €
EZ 1.289,00 €

Zahlungsziele

  • Anzahlung von 10% des Gesamtpreises bis spätestens 3 Tage nach dem Anmeldedatum.
  • Restzahlung bis spätestens 14 Tage vor dem Kursbeginn.

Kursnummer

G2018-004-2537

Angebotskategorie

4-Die Vielfalt des Sports nutzen lernen
(Angebotskategorie 4)

Veranstalter

Sportbund Reisen - Sportbildungswerk Bielefeld

Mindestteilnehmerzahl: 8

Die Anzahl gewünschter Teilnehmer fügen Sie später hinzu.

Stand: 21.02.2018 18:00 / 13542