„Bewegen und gesund bleiben!“ Programm und Anmeldung zum 1. Halbjahr 2022

Mülheim an der Ruhr, 28.10.2021

Liebe Teilnehmer*innen,

„Bewegen und gesund bleiben!“  ist die Überschrift für unser Veranstaltungsprogramm des 1. Halbjahres 2022 – und wir sind weiter zuversichtlich und haben auch Neuigkeiten vorbereitet.

In einigen Kursen ergänzen wir das Programm mit besonders effektiven und gelenkschonenden Übungen auf dem Fitness-Trampolin. … und erinnern Sie sich noch an Hula-Hoop?

Ein Dateiexemplar des Faltblattes können sie HIER ansehen und herunterladen.

... und ganz neu, die auf dem Handy lesbare Version des Programms zum ebenfalls herunterladen, weiterreichen ... gibt es

HIER

Ab Freitag (29.10.)  gegen 18 Uhr sind alle Kurse hier online und Anmeldungen möglich. Durch die Eingabe der Kursnummer im Suchfeld gelangen sie bequem zum gewünschten Kurs.

Wir haben noch mal mit Vorsicht geplant. Dies bedeutet, dass wir mit kleineren Gruppen und für einige Kurse das 45 + 15 Modell weiter führen werden. Neben den bekannten und einzuhaltenden Hygieneregeln haben wir inzwischen für beide Gymnastikräume im Haus des Sports Aerosol-Filter angeschafft. Sobald wir Regularien vereinfachen können und dürfen, werden wir  im oder vor dem Kurs informieren.

Mit herzlichen Grüßen vom SportBildungswerk

Tipps zum richtigen Essen vor dem Sport

Wenn das Zeitfenster zwischen einer Mahlzeit und dem Training mal wieder eng getaktet ist, muss es schnell gehen und darf nicht schwer im Magen liegen. Dabei hängt es klar von der Intensität des bevorstehenden Trainings ab, was und wann man vor dem Sport essen sollte.

Als Faustregel kann man sagen, dass ca. zwei Stunden vor einer intensiven Trainingseinheit eine kohlenhydratreiche, leicht verdauliche Mahlzeit sinnvoll ist. Je näher es Richtung Training geht, desto feiner sollte die Konsistenz der Mahlzeit sein. Um Völlegefühl und Sodbrennen vorzubeugen, sollte die Mahlzeit möglichst fettarm sein, nicht zu viele Ballast- und Faserstoffe und eher wenig Eiweiß enthalten.

Müsli oder Porridge bieten sich an, wenn man direkt nach dem Essen Sport machen möchte. Essen im Magen führt beim Training zu Magendrücken. Feine Haferflocken, die in warmem Wasser aufgeweicht werden, lassen den Magen viel weniger arbeiten. Die Kohlenhydrate gelangen so auch schneller in den Darm und damit schneller ins Blut.

Guten Appetit und viel Spaß beim Sport!

Blog


Sportreisen und 2G-Regel

Bei unseren Sportreisen legen wir großen Wert darauf, Ihnen eine unvergessliche und sorglose Zeit zu bieten.

 


Tipps für gute Laune im Herbst

Gerade noch haben wir die sonnigen Sommermonate in vollen Zügen genossen und plötzlich ist es finster, feucht und kalt - das schlägt auf die Stimmung.…


Tipps zum richtigen Essen vor dem Sport

Wenn das Zeitfenster zwischen einer Mahlzeit und dem Training mal wieder eng getaktet ist, muss es schnell gehen und darf nicht schwer im Magen…


Es geht wieder los!

Auf Grund der sinkenden Inzidenz-Werte können unsere Außenstellen schrittweise wieder mit Präsenzangeboten starten. Neben Kurs- und…