Tipps zur Stärkung des Immunsystems

Täglich begegnen wir einer Vielzahl von Erregern, doch nicht jeder Kontakt führt automatisch zu Krankheit. Häufig wird die körpereigene Abwehr mit den Angreifern allein fertig. Zur Stärkung des Immunsystems gibt es einige Tipps, die sich leicht in den Alltag integrieren lassen:

Viel Trinken
Trinken Sie rund 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag. Dabei sollten Sie Wasser und andere kalorienarme Getränke bevorzugen. Auf alkoholische Getränke sollte weitestgehend verzichtet werden. 

Ausgewogene Ernährung
Die richtige Ernährung beeinflusst maßgeblich unser Immunsystem und damit unsere Gesundheit sowie die Vorbeugung und den Verlauf von Erkrankungen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt täglich fünf Portionen Gemüse und Obst. Außerdem sollte auf eine abwechslungsreiche Auswahl an nährstoffreichen und energiearmen Lebensmitteln geachtet werden. Mehr Informationen finden Sie unter www.dge.de.    

Ausreichend Bewegung
Bewegung trägt zur Gesundheit in physischer, psychischer und sozialer Hinsicht bei. Das Immunsystem kommt auf Touren und produziert vermehrt Abwehrzellen und Antikörper. Bewegung regt zudem den Fettstoffwechsel an und senkt so unter anderem die Cholesterinwerte. Grundsätzlich sind dabei alle Trainingseinheiten empfehlenswert, die den Sportler nicht an das absolute Belastungslimit bringen.

Genügend Schlafen
In der Nacht konzentriert sich unser Immunsystem auf die Abwehr von Krankheitserregern, ohne durch die körperliche Aktivität des Tages abgelenkt zu sein. Das Krankheitsrisiko erhöht sich also enorm wenn unser Körper zu wenig Schlaf bekommt. Schlafforscher empfehlen daher mindestens 7-9 Stunden Schlaf pro Nacht.

Sonnenlicht tanken
Auch Vitamin D stärkt das Immunsystem. Anders als andere Vitamine, kann Vitamin D durch die Einwirkung von Sonnenlicht selbst vom menschlichen Körper hergestellt werden. Dabei reichen bereits 15-30 Minuten in der Sonne aus, um Vitamin D zu produzieren.

Hände regelmäßig waschen
Wenn Sie sich regelmäßig gründlich die Hände waschen, schützen Sie sich und andere vor vielen Krankheitserregern. Denn gründliches Händewaschen senkt die Anzahl der Keime an den Händen auf bis zu ein Tausendstel. Damit verringert sich das Risiko, dass Erreger beispielsweise mit dem Essen in den Mund oder über die Schleimhäute von Mund, Nase oder Augen in den Körper gelangen. 

Blog


Sportreisen und 2G-Regel

Bei unseren Sportreisen legen wir großen Wert darauf, Ihnen eine unvergessliche und sorglose Zeit zu bieten.

 


Tipps für gute Laune im Herbst

Gerade noch haben wir die sonnigen Sommermonate in vollen Zügen genossen und plötzlich ist es finster, feucht und kalt - das schlägt auf die Stimmung.…


Tipps zum richtigen Essen vor dem Sport

Wenn das Zeitfenster zwischen einer Mahlzeit und dem Training mal wieder eng getaktet ist, muss es schnell gehen und darf nicht schwer im Magen…


Es geht wieder los!

Auf Grund der sinkenden Inzidenz-Werte können unsere Außenstellen schrittweise wieder mit Präsenzangeboten starten. Neben Kurs- und…