Tipps zum richtigen Essen vor dem Sport

Wenn das Zeitfenster zwischen einer Mahlzeit und dem Training mal wieder eng getaktet ist, muss es schnell gehen und darf nicht schwer im Magen liegen. Dabei hängt es klar von der Intensität des bevorstehenden Trainings ab, was und wann man vor dem Sport essen sollte.

Als Faustregel kann man sagen, dass ca. zwei Stunden vor einer intensiven Trainingseinheit eine kohlenhydratreiche, leicht verdauliche Mahlzeit sinnvoll ist. Je näher es Richtung Training geht, desto feiner sollte die Konsistenz der Mahlzeit sein. Um Völlegefühl und Sodbrennen vorzubeugen, sollte die Mahlzeit möglichst fettarm sein, nicht zu viele Ballast- und Faserstoffe und eher wenig Eiweiß enthalten.

Müsli oder Porridge bieten sich an, wenn man direkt nach dem Essen Sport machen möchte. Essen im Magen führt beim Training zu Magendrücken. Feine Haferflocken, die in warmem Wasser aufgeweicht werden, lassen den Magen viel weniger arbeiten. Die Kohlenhydrate gelangen so auch schneller in den Darm und damit schneller ins Blut.

Guten Appetit und viel Spaß beim Sport!

Blog


Unser Qualifizierungsplan 2020 ist da!

Der Qualifizierungsplan für das Jahr 2020 des SportBildungswerkes Euskirchen ist fetig gestellt. Zahlreiche Workshops sowie Aus- und Fortbildungen…


Der Kursplan für die 2. Jahreshälfte 2019 ist da!

Unser neuer aktueller Kursplan für die zweite Jahreshälfte 2019 ist da. Zahlreiche bewährte und auch neue Kursangebote haben wir wieder für Sie…


Tipps zum richtigen Essen vor dem Sport

Wenn das Zeitfenster zwischen einer Mahlzeit und dem Training mal wieder eng getaktet ist, muss es schnell gehen und darf nicht schwer im Magen…


Es geht wieder los!

Auf Grund der sinkenden Inzidenz-Werte können unsere Außenstellen schrittweise wieder mit Präsenzangeboten starten. Neben Kurs- und…