Tipps zum richtigen Essen vor dem Sport

Wenn das Zeitfenster zwischen einer Mahlzeit und dem Training mal wieder eng getaktet ist, muss es schnell gehen und darf nicht schwer im Magen liegen. Dabei hängt es klar von der Intensität des bevorstehenden Trainings ab, was und wann man vor dem Sport essen sollte.

Als Faustregel kann man sagen, dass ca. zwei Stunden vor einer intensiven Trainingseinheit eine kohlenhydratreiche, leicht verdauliche Mahlzeit sinnvoll ist. Je näher es Richtung Training geht, desto feiner sollte die Konsistenz der Mahlzeit sein. Um Völlegefühl und Sodbrennen vorzubeugen, sollte die Mahlzeit möglichst fettarm sein, nicht zu viele Ballast- und Faserstoffe und eher wenig Eiweiß enthalten.

Müsli oder Porridge bieten sich an, wenn man direkt nach dem Essen Sport machen möchte. Essen im Magen führt beim Training zu Magendrücken. Feine Haferflocken, die in warmem Wasser aufgeweicht werden, lassen den Magen viel weniger arbeiten. Die Kohlenhydrate gelangen so auch schneller in den Darm und damit schneller ins Blut.

Guten Appetit und viel Spaß beim Sport!

Blog


Übungsleiter*in C Ausbildung „Sport für Ältere“ startet Ende Juli

Der Stadtsportbund Aachen bietet aufgrund hoher Nachfrage eine Ausbildung zur Übungsleitung mit C-Lizenz mit dem Schwerpunkt „Sport für Ältere“ an.…


Rehasport für Menschen mit Long-Covid ab sofort möglich

Viele Corona-Infizierte berichten nach einer überstandenen Infektion von langanhaltenden körperlichen und psychischen Beschwerden. Besser bekannt ist…


Stadtsportbund Aachen e. V. bietet Ausbildung zum Schwimmlehrerassistent an

Aufgrund der pandemiebedingten Schwimmbadschließungen und Ausfälle der Anfängerschwimmausbildung ist die Anzahl der Nichtschwimmer*innen rasant…



EINSCHRÄNKUNGEN FÜR DEN SPORT AUFGEHOBEN

Am Sonntag, den 03.04.2022, ist eine neue Corona-Schutzverordnung in Kraft getreten. Dadurch sind die Einschränkungen für den Sport generell…